Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Digitales Symposium Sexueller Kindesmissbrauch und pädosexuelle Netzwerke

Berlin, 01.06.2021 - Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs veranstaltet in Kooperation mit dem Schwulen Museum Berlin ein digitales Symposium zu Programmatik und Wirken pädosexueller Netzwerke. Die Veranstaltung findet heute von 10-16 Uhr statt und wird per Livestream übertragen.
Pressemitteilung

Bundesweiter Aufruf an Betroffene sexuellen Kindesmissbrauchs in der Schule gestartet

28.04.2021 - Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs untersucht sexuelle Gewalt im Bereich Schule. Sie ruft erwachsene Betroffene sowie Zeitzeuginnen und Zeitzeugen auf, von ihren Erfahrungen zu berichten.
Pressemitteilung

Welche Belastungen und Entlastungen erleben Betroffene sexualisierter Gewalt in der Corona-Pandemie?

25.03.2021 - Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs veröffentlicht die zweite Auswertung einer Online-Befragung zur Situation von betroffenen Menschen.
Pressemitteilung

Sexueller Kindesmissbrauch und pädosexuelle Gruppierungen: Bundesweite Aufarbeitung notwendig

24.02.2021 - Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs veröffentlicht Ergebnisse einer Recherche zu pädosexuellen Netzwerken.
Pressemitteilung

Stellungnahme der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs zum Aufarbeitungsprozess im Erzbistum Köln

15.02.2021 - Die Vorgänge im Erzbistum Köln rund um die verschiedenen Gutachten zum innerkirchlichen Umgang mit vergangenen Fällen sexuellen Kindesmissbrauchs zeigen mit aller Deutlichkeit, wie wichtig die Unabhängigkeit von Aufarbeitung und eine konsequente Betroffenenbeteiligung sind.
Pressemitteilung

Die Familie als ein Haupttatort sexuellen Kindesmissbrauchs muss stärker in den Fokus von gesellschaftlicher Aufarbeitung rücken

26.01.2021 Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs hat vor fünf Jahren ihre Arbeit begonnen. Mehr als 1.000 Betroffene aus dem Tatkontext Familie haben sich bisher bei ihr gemeldet. Die Kommission fordert, dass diesem größten Bereich von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen mehr gesellschaftliche Aufmerksamkeit zukommt.
Pressemitteilung

Wie erleben Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend die Corona-Pandemie?

11.11.2020 Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs veröffentlicht die Ergebnisse einer Online-Befragung zur Situation von betroffenen Menschen
Pressemitteilung

Sexueller Kindesmissbrauch im Sport

13.10.2020 Betroffene und weitere Expertinnen und Experten sprechen beim 4. Öffentlichen Hearing der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
Pressemitteilung

Hinschauen und handeln: KMK-Präsidentin und Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs trafen sich zu einem Austausch

Berlin, 30.09.2020 Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs hat damit begonnen, sich mit einem weiteren Schwerpunkt zu befassen: Der Aufarbeitung im Bereich Schule. Aus diesem Anlass trafen sich die KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und die Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zu Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs, Prof. Dr. Sabine Andresen zu einem Austausch. Der Fokus des Gesprächs lag einerseits auf der Institution Schule als Schutzraum – zum Beispiel, wenn sexuelle Gewalt in der Familie stattfindet – und andererseits auf Schule als Tatort.
Pressemitteilung

Ergebnisbericht zum Kentler-Projekt: Behörden und Institutionen müssen bundesweit strukturelles Versagen bei der Unterbringung von Pflegekindern aufarbeiten

15.06.2020 Statement der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs zum Ergebnisbericht zu Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe