Vertrauliches Gespräch – erzählen Sie uns Ihre Geschichte

Vielleicht haben Sie als Kind auch sexuellen Missbrauch erlebt.
Oder das ist in Ihrer Jugend passiert.
Und Sie waren damals noch nicht 18 Jahre alt.

Vielleicht haben Sie auch etwas beobachtet.
Zum Beispiel bei Ihren Nachbarn.
Oder in der Schule.
Oder an einem anderen Ort.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte.
Oder die Geschichte von einer anderen Person.
Wir behandeln die Geschichte vertraulich.
Vertraulich heißt: Niemand hört mit.
Wir erzählen nichts weiter.

Was ist ein vertrauliches Gespräch?

Ein vertrauliches Gespräch machen wir in einer sicheren Umgebung.
Sichere Umgebung heißt:
Niemand hört mit.
Und niemand weiß:
Sie sprechen jetzt mit uns.

Das Gespräch dauert ungefähr 2 Stunden.
Wir treffen uns in der Nähe von Ihrem Wohn-Ort.
Oder wir machen das Gespräch am Computer mit Kamera.

Wichtig:
Sie bestimmen im Gespräch:
Das möchten Sie erzählen.
Und das möchten Sie nicht erzählen.
Wenn Sie Ihre Geschichte erzählen,
hilft Ihnen das vielleicht.
Sie geben Ihre schlimme Erfahrung an eine Person weiter.
Die Person hört Ihnen zu.
Sie fühlen sich dann vielleicht besser.
Wir versprechen Ihnen:
Wir erzählen niemandem von dem Gespräch.
 
Ein vertrauliches Gespräch machen wir in einer sicheren Umgebung.
Sichere Umgebung heißt:
Niemand hört mit.
Und niemand weiß:
Sie sprechen jetzt mit uns.

Das Gespräch dauert ungefähr 2 Stunden.
Wir treffen uns in der Nähe von Ihrem Wohn-Ort.
Oder wir machen das Gespräch am Computer mit Kamera.

Wichtig:
Sie bestimmen im Gespräch:
Das möchten Sie erzählen.
Und das möchten Sie nicht erzählen.
Wenn Sie Ihre Geschichte erzählen,
hilft Ihnen das vielleicht.
Sie geben Ihre schlimme Erfahrung an eine Person weiter.
Die Person hört Ihnen zu.
Sie fühlen sich dann vielleicht besser.
Wir versprechen Ihnen:
Wir erzählen niemandem von dem Gespräch.

Das Gespräch: Wie geht das genau?

Die Anmeldung ist der erste Schritt
Sie wollen uns Ihre Geschichte erzählen?
Dann müssen Sie sich bei uns anmelden.
Sie können dafür beim Info-Telefon anrufen.
Die Mitarbeiterinnen machen die Anmeldung mit Ihnen.
Der Anruf kostet nichts.
Sie müssen Ihren Namen nicht sagen.
Und wir sehen Ihre Telefon-Nummer nicht.

Das ist die Telefon-Nummer:
0800 40 300 40
Auch gehörlose Menschen können anrufen.
Sie bekommen einen Dolmetscher oder eine Dolmetscherin
für Deutsche Gebärdensprache.

Zu diesen Zeiten können Sie anrufen:
Montag:            9 Uhr bis 14 Uhr
Dienstag:          15 Uhr bis 20 Uhr
Mittwoch:        9 Uhr bis 14 Uhr
Donnerstag:    15 Uhr bis 20 Uhr
Freitag:              9 Uhr bis 14 Uhr

Sie können sich auch am Computer anmelden.
Wir haben ein Online-Formular.
In das Formular schreiben Sie Ihre Kontakt-Daten.
Zum Beispiel: Ihre Post-Adresse,
Ihre Telefon-Nummer
oder Ihre E-Mail-Adresse.
Und Sie geben uns ein paar Informationen über sich.

Sie können auch eine andere Person bitten:
Füll das Formular für mich aus.
Andere Personen sind zum Beispiel:

  • Ihr Partner oder Ihre Partnerin
  • ein Freund oder eine Freundin
  • Ihr Betreuer oder Ihre Betreuerin  

Wir stellen Ihnen in dem Online-Formular Fragen.
Ihre Antworten helfen uns.
Denn wir wollen das Gespräch gut vorbereiten.
Aber Sie bestimmen:
Diese Frage möchten Sie beantworten.
Oder diese Frage möchten Sie nicht beantworten.

Videos: Was macht die Aufarbeitungs-Kommission?

Wie arbeitet die Aufarbeitungs-Kommission?
Wie funktioniert eine Anhörung?
Fragen dazu beantworten wir in diesen Videos: