Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

Wer ist die Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)?

Seit April 2022 ist Kerstin Claus die Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM). Ihr Vorgänger in dem Amt war von Dezember 2011 bis Februar 2022 Johannes-Wilhelm Rörig. Die Unabhängige Beauftragte ist nicht weisungsgebunden und unterliegt keiner Fachaufsicht.

Welche Aufgaben hat die UBSKM?

Die Aufgaben der Unabhängigen Beauftragten umfassen u.a. die Empfehlungen des Runden Tischs Sexueller Kindesmissbrauch zu unterstützten und deren Umsetzung zu beobachten. Dazu gehört insbesondere, dass Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt in Einrichtungen und Organisationen eingeführt und weiterentwickelt werden. Zudem unterstützt die UBSKM betroffene Menschen dabei, in gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse als Expertinnen und Experten einbezogen zu werden. Dafür hat sie den bei ihr angesiedelten Betroffenenrat eingerichtet. Ein weiterer Bereich, den die UBSKM unterstützt, ist die gesellschaftliche Aufarbeitung sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche durch die unabhängige Kommission.

Die Beauftragte ist zudem verantwortlich für das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ und das „Hilfeportal Sexueller Missbrauch“. Sie informiert die Öffentlichkeit sowie Haupt- und Ehrenamtliche in Einrichtungen und Organisationen, denen Kinder und Jugendliche anvertraut sind, zu Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs u.a. durch Initiativen wie „Kein Raum für Missbrauch“ oder „Schule gegen sexuelle Gewalt“.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen