Trauma (psychisch)

Kann sexueller Kindesmissbrauch ein psychisches Trauma auslösen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt ein belastendes Ereignis oder eine Situation von kürzerer oder längerer Dauer, mit außergewöhnlicher Bedrohung oder von katastrophenartigem Ausmaß als Trauma. Dazu gehören beispielsweise gewalttätige Angriffe auf die eigene Person, sexueller Kindesmissbrauch, Naturkatastrophen, Unfälle oder die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit. Ein Trauma ist eine Verletzung.

Welche Folgen kann ein Trauma haben?

Traumatische Ereignisse überwältigen alle Anpassungsstrategien des Menschen, mit dem Leben fertig zu werden. Sie können zu einer akuten Belastungsreaktion, zu einzelnen Störungsbildern wie Ängsten oder Depressionen, sowie zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung führen.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen