Das Info-Telefon

Sie haben Fragen?
Sie wollen mehr über unsere Arbeit wissen?
Sie wollen wissen:
Wie mache ich das mit meiner Geschichte?

Wir haben ein Info-Telefon.
Am Info-Telefon können Sie Ihre Fragen stellen.
Rufen Sie uns an.

Der Anruf kostet nichts.
Sie müssen Ihren Namen nicht sagen.
Und wir sehen Ihre Telefon-Nummer nicht.

Das ist die Telefon-Nummer:
0800 40 300 40

Auch gehörlose Menschen können anrufen.
Sie bekommen einen Dolmetscher oder eine Dolmetscherin
für Deutsche Gebärdensprache.

Zu diesen Zeiten können Sie anrufen:
Montag:            9 Uhr bis 14 Uhr
Dienstag:          15 Uhr bis 20 Uhr
Mittwoch:        9 Uhr bis 14 Uhr
Donnerstag:    15 Uhr bis 20 Uhr
Freitag:              9 Uhr bis 14 Uhr

Wie hilft mir das Info-Telefon?

Rufen Sie beim Info-Telefon an:

  • Wenn Sie das Online-Formular ausfüllen wollen
    und Hilfe brauchen.
  • Wenn Sie uns einen Bericht schicken wollen.
    Und Sie wollen wissen: Wie mache ich das?
  • Wenn Sie mehr über unsere Arbeit wissen wollen.
  • Wenn Sie mit uns über Ihre Geschichte sprechen wollen.

Wer sitzt am Info-Telefon?

Am Info-Telefon sitzen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von uns.
Das sind alles Fach-Leute.
Sie kennen sich mit dem Thema gut aus.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beantworten Ihre Fragen.

Oft gestellte Fragen

Warum gibt es eine Aufarbeitungs-Kommission in Deutschland?
Was sind die Aufgaben von der Kommission?
Warum soll ich der Kommission meine Geschichte erzählen?
Muss ich meinen Namen nennen?
Wer macht das vertrauliche Gespräch?
Was passiert bei dem vertraulichen Gespräch?
Was passiert mit meinem Bericht?
Was passiert mit meinen Daten?

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen.

Diese Fragen werden uns oft gestellt.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen