Stiftung Anerkennung und Hilfe

Welche Aufgaben hat die Stiftung Anerkennung und Hilfe?

Die Stiftung Anerkennung und Hilfe setzt sich für Menschen ein, die als Kinder oder Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben. Die Stiftung hat zum Ziel, eine öffentliche Anerkennung des Unrechts und Leids zu ermöglichen sowie finanzielle Hilfen umzusetzen.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen