Werkstattgespräche

Was passiert bei Werkstattgesprächen?

Werkstattgespräche sind neben den vertraulichen Anhörungen, öffentlichen Hearings und schriftlichen Berichten ein weiteres Arbeitsformat der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs. Es sind Fachgespräche, bei denen sich die Kommission mit Betroffenen und weiteren Expertinnen und Experten zu bestimmten Themenschwerpunkten austauscht und deren Sichtweisen und Erfahrungen kennenlernt.

Sind die Werkstattgespräche öffentlich?

Da die Inhalte der Gespräche besonders sensibel sind, werden sie vertraulich behandelt. Die Ergebnisse fließen aber in die Berichte der Kommission ein, die veröffentlicht werden.

Wozu dienen die Werkstattgespräche ?

Die Werkstattgespräche sind eine wichtige Grundlage, damit die Kommission bestimmte Themenfelder weiter vertiefen kann, z.B. durch gezielte Recherchen, Empfehlungen für Forschungsprojekte oder öffentliche Hearings.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen