Schriftlicher Bericht – Erfahrungen mit sexuellem Kindesmissbrauch aufschreiben

Sie sind selbst von sexuellem Missbrauch in der Kindheit oder Jugend betroffen, d.h. fanden die Taten vor dem 18. Lebensjahr statt? Oder Sie sind Zeitzeugin oder Zeitzeuge, zum Beispiel Erzieherin, Lehrer, Trainer oder Sozialarbeiterin? Der schriftliche Bericht ist eine Möglichkeit, wie Sie sich der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs anvertrauen können.

Wenn Sie sich der Kommission nicht mündlich in einer vertraulichen Anhörung mitteilen möchten, können Sie uns Ihre Geschichte schreiben. Wenn Sie möchten, auch ohne Angabe von Name und Ort. Ihr Bericht wird der Kommission helfen herauszufinden, was sexuelle Gewalt in der Kindheit ermöglicht hat und was Politik und Gesellschaft verändern müssen, damit Kinder in Zukunft besser vor sexueller Gewalt geschützt sind.

Die Kommission berichtet regelmäßig in der Öffentlichkeit über ihre Erkenntnisse und spricht praktische Empfehlungen aus. Dafür wird Ihre pseudonymisierte Geschichte ausgewertet. Die Auswertung fließt in die Berichte der Kommission ein. Wenn wir Sie wörtlich zitieren wollen, bitten wir Sie vorab um Ihr Einverständnis. Auch bei einem wörtlichen Zitat wird Ihr Name nicht genannt, es sei denn, Sie wünschen dies ausdrücklich.

Das Schreiben über sexuellen Kindesmissbrauch kann eine Herausforderung und Belastung sein. Um es Ihnen zu erleichtern, haben wir einige Fragen zusammengestellt, an denen Sie sich bei Ihrem Bericht orientieren können, aber natürlich nicht müssen. Sie finden die Downloads auf dieser Seite unter dem Titel „Orientierungsfragen 1“ und „Orientierungsfragen 2“.

Orientierungsfragen 1

Wenn der sexuelle Missbrauch in einer Institution geschah, z.B. Sportverein, Schule, Einrichtung der Kirche, helfen Ihnen diese Orientierungsfragen für einen schriftlichen Bericht.

Orientierungsfragen 2

Wenn der sexuelle Missbrauch in der Familie, im sozialen Umfeld, durch Fremdtäter u.a. geschah, helfen Ihnen diese Orientierungsfragen für einen schriftlichen Bericht.

Webanalyse / Datenerfassung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte seine Website fortlaufend verbessern. Dazu wird um Ihre Einwilligung in die statistische Erfassung von Nutzungsinformationen gebeten. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Mehr Informationen