Zurück zur Mediathek

Sexueller Kindesmissbrauch im Kontext der evangelischen und katholischen Kirche

Fallstudie

Download

Bei der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs haben sich Betroffene gemeldet, die in ihrer Kindheit und Jugend sexueller Gewalt im Bereich der evangelischen oder katholischen Kirche ausgesetzt waren.

Für die Fallstudie wurden 22 Fälle aus dem evangelischen und 43 Fälle aus dem katholischen Kontext ausgewertet. Die Auswertung zeigt eine genaue Analyse der Dynamiken in den Beziehungen zwischen kirchlichen Bezugspersonen und Betroffenen. Die Fallanalyse richtet außerdem den Blick auf die Beziehung zwischen Eltern/sozialem Umfeld, Kind und Kirche.

In Bezug auf die institutionelle Aufarbeitung zeigte sich, dass sich etwa die Hälfte der Betroffenen noch nicht an die jeweilige Kirche gewandt hat. Gründe hierfür sind z.B. Angst, Scham, Unsicherheit oder mangelnde Informationen über Anlaufstellen. Viele der Betroffenen, die Erfahrungen mit der institutionellen Aufarbeitung gemacht haben, mussten erleben, dass zuständige Personen nicht hinreichend sensibel agierten und nicht ernsthaft an umfassender Aufklärung und Aufarbeitung interessiert waren. Ein kleiner Teil der Betroffenen berichtete auch von positiven Erfahrungen.

Autorin:
Dr. Marlene Kowalski

Details:
Datum: 27.06.2018
Copyright: © Aufarbeitungskommission
Kategorien: Familie, Heime, Kirche, Publikation