Martina Lörsch

Porträt von Martina Lörsch

Viele Opfer sexueller Gewalt erfahren Abwehr, wenn sie von ihrem Erlebten berichten. Die Anhörungen können den Betroffenen Gehör und eine Stimme verschaffen.

Martina Lörsch

Seit 2003 vertrete ich als Rechtsanwältin Betroffene sexueller und körperlicher Gewalt in Strafverfahren und den angrenzenden Rechtsgebieten und bin als Referentin zu diesem Thema tätig. Gemeinsam mit meiner Kollegin Petra Ladenburger berate und schule ich Institutionen und Fachkräfte. Unser Ziel ist es, für die Wahrnehmung von Übergriffen und die Gefahren, die mit Macht einhergehen, zu sensibilisieren. 2013/2014 habe ich an der Untersuchung von Missbrauchsfällen in der heutigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland mitgewirkt. Hierbei ging es nicht nur um das tatsächliche Ausmaß des Missbrauchs, sondern auch um die Frage, welche kirchliche Strukturen dies begünstigten und wie die Verantwortlichen mit bekannt gewordenen Fällen umgegangen sind.

Für die Kommission führe ich gemeinsam mit meiner Kollegin Petra Ladenburger Anhörungen in Köln und Bonn durch.

Weitere Anhörungsbeauftragte in Köln und Bonn:
Petra Ladenburger