Matthias Katsch

Porträt von Kommissionsmitglied Matthias Katsch

Aufarbeitung der Vergangenheit ist der beste Beitrag, den wir zu einer nachhaltig wirksamen Prävention leisten können.

Matthias Katsch

Als Mitbegründer und Sprecher der Initiative Eckiger Tisch habe ich 2010 an der Aufdeckung sexuellen Kindesmissbrauchs im Kontext der katholischen Kirche mitgewirkt und engagiere mich seither ehrenamtlich für die Interessen von Betroffenen. Am Runden Tisch Sexueller Missbrauch der Bundesregierung, im Beirat des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) und schließlich im Betroffenenrat beim UBSKM habe ich mich insbesondere für eine umfassende gesellschaftliche Aufarbeitung von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen eingesetzt und den politischen Weg bis zur Schaffung der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs im Juli 2015 begleitet. Von 2015 bis 2019 war ich Mitglied des Betroffenenrats beim UBSKM und von 2016 bis 2019 ständiger Gast der Kommission. Seit Mai 2019 bin ich Mitglied der Kommission. Mit der Vereinigung Ending Clergy Abuse (ECA) bemühe ich mich um die weltweite Vernetzung und Sichtbarkeit von Opfern der katholischen Kirche.

Beruflicher Werdegang
  • 1981 - 1982 Mitarbeit als Freiwilliger in gemeinwesenorientierten Projekten der Kinder- und Jugendarbeit mit gefährdeten Kindern und Jugendlichen ("Straßenkindern") in Santiago de Chile
  • 1983 - 1992 Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und kath. Theologie in Berlin und München zum Magister Artium (M.A.), studienbegleitende Tätigkeit u.a. als Übersetzer und Dolmetscher für Spanisch, Dozent in der Erwachsenenbildung
  • seit 1994 in verschiedenen Unternehmen der Deutschen Telekom Gruppe u.a. als Stabsmitarbeiter, Projektleiter, Auditor für Qualitätsmanagement, in der Unternehmenskommunikation und als Pressesprecher
  • 2001 englischsprachiges Aufbaustudium zum Executive Master of Business Administration der Universität St. Gallen (EMBA), mit Schwerpunkt auf Neue Medien und Kommunikation
  • seit 2003 selbstständige Tätigkeit als Managementtrainer und Consultant in betrieblichen Veränderungsprozessen, in der Organisations- und Personalentwicklung, der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften sowie im Projektmanagement
  • seit 2019 Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
  • seit Sommer 2019 Geschäftsführer des als gemeinnützig anerkannten Vereins Eckiger Tisch (Erhalt einer Aufwandsentschädigung für diese Tätigkeit)
  • Januar 2020 Veröffentlichung eines Buches über meine persönliche Geschichte und den Kampf der Opfer sexuellen Kindesmissbrauchs in der katholischen Kirche: "Damit es aufhört", Nicolai-Verlag, Berlin